Dior Spring/Summer 2015

Raf Simons scheint im Hause Dior wirklich angekommen zu sein. Vor gut zwei einhalb Jahren zum Chefdesigner des französischen Hauses ernannt, hat er seither das vielfältige Archiv immer wieder zitiert und trotzdem seinen ganz eigenen Stil zu Dior gebracht. Im Haus Dior in der Avenue Montaigne, wo sich auch die Ateliers und Schneiderwerkstätten befinden, wird uns nach der Show am vergangenen Freitag ein näherer Blick auf die neue Spring/Summer 2015 Kollektion gewährt.

Seine cleanen Cuts verbindet er mit den Silhouette und dem Handwerk des Gründers Christian Dior, wie in den Mänteln mit langen Knopfreihen oder den Westen mit handgearbeiteten Stickereien. Sportlichkeit verbindet er mit Eleganz: voluminöse Seidenröcke werden an leichte Jersey-Tops geknöpft, Stretch-Pullover mit feinen, bunten Details verziert, Stiefel mit elastischen Schaft ausgestattet, die sich an die Waden anfügen. Zu den Innovationen zählt auch die neue Taschenform Diorama: ein klare, rechteckige Form aus Leder, die unter anderem mit Hand bemalt wurde. Ein Exemplar, das die neue Verbindung von Rimons für Dior nicht besser hätte darstellen können.

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Dior Spring/Summer 2015

Fotos © Simone Galstaun

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.