Welcher treue Begleiter darf in diesen anfänglichen Herbsttagen nicht fehlen? Genau, der Regenschirm. Er schützt uns vor Nässe von Oben und kaltem, stürmischen Wind. Eine weitere nützliche Funktion ist das Verstecken. Trifft man unfreiwillig auf unbeliebte Bekannte, kann der Schirm  im 45 Grad Winkel gehalten einen wunderbaren Gesichtsschutz bieten. Warum ist es dann leider so schwer ein sytlisches, ausgefallenes und weibliches Schirm-Modell zu finden? Hier kriegt ihr aktuelle Modelle vorgestellt. Nimmt man die großen Marken wie Gucci, Louis Vuitton, Burberry oder Aigner sind stabile und schlichte Variationen dabei. Meist prangt aber das Logo in vielfacher Ausgabe auf dem Stoff und so sieht es mehr wie ein Werbegeschenk als ein stilvolles Accessoire aus. Salvatore Ferragamo und Alexander McQueen haben sich da schon schönere Designs überlegt – wirklich neu, individuell und einzigartig sind sie aber in der Form auch nicht.

Guckt man im unteren Preissegment, findet man schon etwas hübschere und kreativere Modelle. Topshop hat den Oriental Walker Umbrella, der durch Blumendetails im Stoff und einem animalischen Holzgriff überzeugt, eine schlichte Version in Trend-Farbe Koralle und den entzückenden Animal Print Umbrella. Bei ASOS hat mir der Gestreifte Lulu Guinness Umbrella sehr gut gefallen (der Trend bleibt also auch!), die Vintagemodelle bei Etsy gehen schon eher in die kitschig-barocke Richtung – nicht mein Geschmack, aber immerhin mal gewagter.

Meine Erwartungen einen wirklich schönen und innovativen Regenschirm zu finden, konnten dann auch noch erfüllt werden: Bei Ebay kann man zur Zeit einen Schirm in Herz-Form ersteigern und bei dem von mir neu entdeckten Onlineshop artandmore-shop.de gibt es von der Designerin Lisbeth Dahl Schirme in Pagodenform. Mein finales Highlight ist der dort gefundene Schleifen – Schirm von Chantal Thomass. Gut, etwas mädchenhaft, aber Marilyn Monroe oder Blair Waldorf würden ihn sicher auch lieben. Mir gefällt, dass die große Schleife die normale halbrunde Deckelform bricht und durch den hellen Schlitz eine eindeutige Vorder- und Rückseite bekommt.

Schlussendlich finde ich, sollten sich vor allem die großen (und meine lieblings-) Designer mehr in Form und Farbe einfallen lassen oder überhaupt welche in ihr  Sortiment mit aufnehmen (Balmain, Chloé, Acne – ihr seid gemeint!). Schon Scott Schuman prophezeite vor einigen Monaten, dass der Regenschirm das neue Must Have wird und wenn wir den nicht jetzt brauchen, wann dann?!

Burberry mit typischem Karomuster. Schöner Griff, aber irgendwie nix Neues. Für 115,- € zu haben

Aigner - die klassiche Variante. Derzeit auf Ebay bei 40,- €

Alexander McQueens Modell in Schwarz mit seinen typischen Totenköpfen für 195,-€

Salavtore Ferragamo mit frühlingshaftem Print für ca. 100,- €

Topshops Oriental Walker Umbrella für 26,- €

Fällt auf: Topshops Korallenschirm für ca.22,-€

Animal Print Umbrella. Fabelhafter Stoff. Topshop 18,-€

ASOS Das Streifenschirmchen Lulu Guinness ca. 30,- €

Königlich bei Etsy für 30,-€

Oder mit Blümchen für 34,-€

Her(z)lich. Regenliebe gibts bei Ebay für 16,-€

Der Pagodenschirm in Lavendel von Lisbeth Dahl, ca. 27,-€

Selbes Label. Selbe Form. Aber schlicht in Schwarz für 33,-€

Mädchenhaft mit Schleife von Chantalle Thomass für 126,- €

Bilder asos.com, topshop.com, myteresa-com, artandmore-shop.de, burberry.com, louisvuitton.com, etsy.com, ebay.com, net-a-porter.com,  esquire.com