Viu Monocle the random noise

In der Lifestyle-Welt um das designorientierte und zeitweise auch als visionär beschreibbare Jetset-Heftchen Monocle gibt es ja so einige Kollaborationen, die man über die magazineigenen Shops on- und offline beziehen kann. Wir erinnern uns beispielsweise an die 2009 erschienenen Windbreaker in oliv mit dem italienischen Label Aspesi oder die Parfums, die mit Comme des Garçons entstanden.

Der neueste Coup und auch eine der größten Überraschungen in diesem Frühjahr ist die Zusammenarbeit mit dem Eyewear-Label Viu, in die wir uns gleich schockverliebt haben.

Ein Motto vereint die Labels: Liebe zum Detail. Zwei Modelle sind ab sofort erhältlich: Die Monocle 1 (Granite) und Monocle 2 (Smoky Quartz). Und drei Dinge machen diese Brille so besonders: Ein markanter Rahmen, der Ihm und Ihr gut steht, jede zwei besondere Tönungen (unser Favourite ist das dezente Rauchquarz) und ein manuell versiegelter Pin am Inneren des Bügels, der das Monocle-M trägt.

«Die Konsistenz im Materialgebrauch, die Präzision in der Verarbeitung und die Schlichtheit in der Form bilden das Herzstück der neuen Editionen», so VIU-Creative Director Fabrice Aeberhard, der in seiner Liebe zum Detail einen Wesenszug mit Monocle-Gründer Tyler Brûlé teilt.

Die Monocle 1 und Monocle 2 sind ab sofort über shopviu.com auch als Korrekturbrillen erhältlich, über Monocle selbst als Sonnenbrillen.

Viu x Monocle The Random Noise