Sonntag ist bei uns Museums-Tag. Eine willkommene Inspiration zum Ende der einen und vor Beginn einer nächsten Woche. Solltet ihr in Paris oder München unterwegs sein, könntet ihr Euch beispielsweise eine unserer heutigen Tipps ansehen: Die von Virgil Abloh kuratierte Foto-Gruppenausstellung „Coming of Age“ im Espace Louis Vuitton beispielsweise, „40 Jahre VOGUE“ im Museum Villa Stuck oder aber die wunderbare „The Backside of Fashion“ im Musée Antoine Bourdelle in Paris. Enjoy!

The Backside of Fashion 

Ein schöner Rücken kann auch entzücken – doch diese Ausstellung im Skulpturenmuseum Bourdelle zeigt viel mehr als nur Kleider, die das „zweite Dekoletée“ in Szene setzen. Vielmehr setzt sich die Ausstellung historisch und anhand von Themen damit auseinander, was Designer alles mit dem Rücken eines Kleides anstellen. Vom humoristischen Überraschungseffekt (vorne zurückhaltend, hinten eine Glitzerdusche wie von Karl Lagerfeld für Chloé), ganz vernachlässigt wie in traditionelleren Kostümierungen bis hin zu Messages, die politisch verfänglich sein können (Wir erinnern uns an den Zara Mantel von Melania Trump mit der Aufschrift „I really don’t care – do you?!“). Besonders ist die Hängung inmitten von Skulpturen aus dem 19. Jahrhuntert aus und in der Wirkungsstätte des Bildhauers Antoine Bourdelle. Zauberhaft!

„THE BACKSIDE OF FASHION“ – noch bis zum 17.11.2019

Musée Bourdelle
18, rue Antoine Bourdelle 75015 Paris

 

40 Jahre VOGUE – Eine Retrospektive

„Ist das Mode oder kann das weg!?“ lautet der Titel der Ausstellung, in Anlehnung an den Spruch „Ist das Kunst, oder kann das Weg?“. Anlässlich des 40. Geburtstags der deutschen VOGUE erzählt man hier auf zwei kleinen Stockwerken die Geschichte der deutschen Version eines der einflussreichsten Modemagazine der Welt. Der Auftakt ist vielversprechend – die ersten zwei Räume vermitteln ein Lebensgefühl, ohne dabei viel zu erklären. Ausgefallene Couture sieht man, ebenso wie Fotografien, die Nacktheit ebenso wie das dekorativ-angezogene zelebrieren. Und schon ist man mitten einen kleinen Farbrausch eingetaucht. Ins eine bunte Welt, die sich mit dem Leben und unserer Gesellschaft auf ihre ganz eigene Art und Weise auseinandersetzt. Thematisch geht es genau so weiter – eingebettet in den Gesellschaftlich-Politischen Kontext werden teilweise unveröffentliche Fotoproduktionen gezeigt, Christiane Arp kreiert einen eigenen Raum für ihre Hommage an Karl Lagerfeld mit persönlicher Korrespondenz und Mut zur Lücke (auf einem Brief an Karl schreibt sie das französische Wort „embrasse“ mit Typo), und auch die Nachhaltigkeit darf am Ende natürlich als Thema nicht fehlen. Es ist ein fast zu kleiner, schneller Streifzug, und weniger informativ als erwartet hinsichtlich der Tatsache, dass es hier doch um fast fünfzig Ausgaben geht – jede mit viel Hingabe und Liebe zum Detail produziert.

40 JAHRE VOGUE – IST DAS MODE ODER KANN DAS WEG? – Noch bis zum 12.1.2020

Museum Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, München

Coming of Age – curated by Virgil Abloh

Nach Stationen in London und Los Angeles zeigt nun auch der Espace Louis Vuitton in München eine von Virgil Abloh kuratierte Fotografie-Ausstellung mit dem Titel “Coming of Age”. In München geht es hierbei um die Boys. In Momentaufnahmen und Inszenierungen begegnen wir jugendlichen Männern in der Schule, beim Schulschwänzen, Träumen. Verliebt, rebellisch, harmoniebedürftig, gelangweilt. Optisch bewegt es sich zwischen echter Straße, Hochglanz Streetsyle, mal poppig, mal schwarz-weiß. Seitens Louis Vuitton heisst es, die Fotografien böten einen “vielfältigen und komplexen Blick auf die Jugend, der Klassen Sozialökonomie, Subkulturen, Isolation und Kameradschaft durchquert und sich auf diese prägenden Jahre der Jugend des Optimismus konzentriert.” 

COMING OF AGE – by Virgil Abloh – noch bis zum 23.11.2019

Espace Louis Vuitton
Maximilanstraße 2a
München