Dürften im Beauty Case nicht fehlen: diese 6 Schönmacher

Im kleinen Handgepäck-Trolley ist nicht viel Platz, neben Kamera, Laptop und Klamotten, haben aber eine gute Hand voll Beauty-Produkte doch noch Platz. Diese helfen mir trotz langer Nächte und wehendem Wind auf dem Fahrrad noch die Augen aufzukriegen und sich einfach wohl zu fühlen. Diese schönmachenden Helferlein sind’s:

  1. In der dänischen Hauptstadt weht bekanntlich immer eine angenehme Briese. Um die Haare sollte man sich also nicht all zu viel Gedanken machen. Bei Föhnen schwöre ich derzeit nur auf das texturgebende Serum „Tecni Art Nude Touch“ von L’Oreal Professionnel. Es verlieht etwas Struktur und lässt sich beim Föhnen gut einarbeiten.
  2. Für den richtigen Teint bringt die Tagescreme „Day Wear“ von Esteé Lauder die Haut in Schwung, sorgt für Feutigkeit und schützt gleichzeitig mit einem SPF 15 vor der Sonne.
  3. Die letzte Show an einem Tag auf Kopenhagener Modewoche fängt erst um 22 Uhr an, mit Verspätung ist man eine halbe Stunde vor Mitternacht dann fertig. Was hilft, damit die Äuglein wieder aufgehen: der kühlende Roll-On von Origins mit dem herrlichen Namen „No Puffery“ für frische Augen am nächsten Morgen.
  4. Wenn man mit leichtem Handgepäck reist, lässt sich ein Parfum-Flakon schlecht unterbringen. Daher eignen sich die 10ml Größen aus der Kiehl’s Serie „Aromatic Blends“ perfekt. Im Kopenhagen duftet es nun nach Nashi Blossom & Pink Grapefruit.
  5. Und abends ist Frau Lauder ebenfalls an meiner Seite, denn das Serum „Advanced Night Repair“ hilft in der Nacht die Haut zu regenerieren und ist praktischerweise gleichzeitig auch für alle Hauttypen geeignet.
  6. Auch beim Make-Up sind die Dänen sehr natürlich und mir dadurch ein noch sympathischeres Volk. Neben etwas Make-Up und Mascara, begleitet mich der Gloss „Sheen Supreme Lipglass Tint“ von MAC, der nicht nur in zartem Rosé glänzt, sondern auch noch nach seinem Namen Bubble Gum schmeckt.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.