Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Hamburger Südwesten. Halle 62c. Ein amerikanischer Greyhound Bus steht zwischen Holzcontainern mit Trockenfrüchten. Es riecht nach frischer Farbe, denn unter grellem Scheinwerferlicht sprayen drei Männer mit Kapuzenpullis einen Graffitischriftzug auf einen silbernen Bus. Die drei sind das Künstler-Trio Innerfields aus Berlin. Ich treffe sie zum Gespräch über die Arbeit als Trio, die Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter und die Herausforderung einen Bus zu bemalen.

Wie, warum und wieso steht hier also ein Bus im Hamburger Hafen? Grund ist der Songcontest von yourfone.de. Das Handy fungiert bei den meisten von uns mittlerweile nicht nur als Telefon, sondern auch als portabler Musikträger oder mit Lautsprechern als ganze Anlage. Nicht nur mit ihrem aktuellen Angebot mit gratis Beats by Dr. Dre Kopfhörern zum Handy oder der Musik Flat verbindet yourfone.de die beiden Bereiche. Zusätzlich läuft gerade ein Contest, in dem junge Künstler gefördert werden. Über 500 hatten bereits ihre Videos im Vorentscheid eingereicht, nun sind vier Finalisten in der Endauswahl, die einen Live-Auftritt in Hamburg und die Interpretation des neuen Titelsongs für yourfone.de gewinnen können.

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Für den Tourbus, der die vier Bands im Rahmen der Roadshow begleitet und zu den Tonstudios fährt, wurden nun weitere Künstler mit ins Boot geholt: das Graffiti-Kollektiv Innerfields, die mit ihren Schriftzügen Leinwände, legale Hauswände oder ganze Kampagnen schmücken.

„Wir hatten mit yourfone.de bereits zusammen gearbeitet und das Headquarter hier in Hamburg bemalt. Dann kam die Idee auch dieses Jahr etwas zusammen zu machen und so ist dieses Projekt an den Start gegangen.“ Der alte amerikanische Bus bietet eine riesige Leinwand, die anschließend durch ganz Deutschland fahren wird. Was die Herausforderungen bei diesem Projekt sind? „Die Schriftzüge machen wir mehr oder weniger aus dem ff. Die größte Herausforderung ist wie bei den meisten Projekten mal wieder die Zeit, denn wir haben für das Bemalen nur zwei Tage.“

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Innerfields ist bekannt für knallige, lebhafte Graffitikunst und sie sind nicht nur ausführende Künstler, sondern liefern auch Design und Konzeption: „Wir bringen unseren Stil mit in die Projekte ein. Es gibt immer speziellere Vorgaben, die berücksichtig werden, aber es geht eben um unser künstlerisches Handwerk.“

Die Zusammenarbeit von bekannten Unternehmen mit anderen kreativen Branchen ist ein bewährtes Konzept. Größere Marken können neues kreatives Potenzial entdecken, junge Kreative profitieren von Reichweite und natürlich einer finanziellen Entlohnung. „Für uns gibt es zwei Aspekte: zum einen machen wir Kunst als Dienstleistung, so wie hier. Wir stellen für jemanden einen Entwurf zusammen und setzen diesen dann eins zu eins um. Und zum anderen können wir mit dem Geld davon natürlich unsere freien Kunstprojekte umsetzen, auf Messen fahren, unsere Leinwände realisieren und unseren freien Kram machen. Wir sind nun mal nicht reich geboren und das sind dann Möglichkeiten, wo es herkommen kann.“

Das aktuellste Kunstwerk könntet ihr dieser Tage also fahrend auf den Straßen in Hamburg oder Berlin entdecken, weitere Arbeiten von Innerfields findet ihr hier.

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Hamburg: Das Künstlerkollektiv Innerfields

Danke an Innerfields für das Gespräch!

In Kooperation mit yourfone.de

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.