How to survive Paris

Paris ist eine wunderbare Stadt, aber dank ihrer Beliebtheit auch überfüllt und oft etwas anstrengend. Gut, wenn man dann die richtigen Wegbegleiter hat. Einige der praktischsten Dinge stelle ich kurz vor:

1. Reisführer von National Georaphic Explorer. Handlich verpackt, gibt es tolle Tipps zu Bars, Clubs, kulturellen Einrichtungen und Geschäften in den jeweiligen Bezirken. Dank kleiner Stadtkarte der Viertel outet man sich nicht gleich als Tourist und geht trotzdem nicht  verloren.

2. Wallpaper City Guide. Coole Restaurants, stilsichere Läden, moderne Architektur – der Guide für den Nicht-Touri mit schönen Bildern zeigt Paris von der zeitgenössischen Seite.

3. Metro Karte. Ob von Show zu Show während der Fashion Week oder vom Louvre zum Eifelturm – mit dem französoschen U-Bahn System geht’s immer noch am schnellsten – und günstigsten!

4. ASS+C Kopfschmerztabletten. Autolärm, zu lang im Club Rex gefeiert oder zuviel über Kunst gehört – ein Mittelchen gegen das Hämmern im Kopf sollte immer in der Tasche griffbereit sein.

5.Hansaplast Blasen-Schutz-Gel. Einmal entdeckt und nie wieder will man ein Pflaster, dass sich nach wenigen Schritten wieder löst und sich mit Sicherheit dort platziert, wo keine Blase ist. Viel besser hingegen das Gel: Einfach auf die gefährdeten Stellen auftragen und es kommt gar nicht erst zur nervigen Blase. Ha, so geht das!

6. Kiehl’s Lippenbalm. Ich bekennende mich schon lange zu meiner Sucht, bei trockener Stadtluft ein Muss für den Mund (und den French-Kiss..!!!)

7. Handcreme. Händewaschen nach der Metro, blättern im Guide und der Staub im Jardin du Luxembourg, machen unsere Hände sehr trocken und rissig. Dagegen immer eine Tube der pflegenden Creme einpacken, wie z.B. die Hand & Nail Lotion von Wolford.

8. Ein Gastgeschenk. Sollte vor allem Freunden mitgebracht werden, die man a) mag und die b) in einer Stadt wohnen, in die man immer wieder gerne kommt. Wo soll das auf dem Bild  oben sein? Na drunter, wie z.B. das leckere Set mit dem guten alten Jäges. Denn Mitbringsel von Gästen sollten sich auf Dauer auflösen, also Parfum, Schokolade oder leckeren Alkohol einpacken. Merciii an dieser Stelle für die unkomplizierte, palastartige Behausung von dir, Monsieur!

  • http://www.facebook.com/people/Tana-Maria-Schächtele/100002046143683 Tana-Maria Schächtele

    Schon ein sehr guter Resieführer…von National Geographic!