therandomnoise.com_negroni week berlin_random noise negroni_1

Ein guter Drink ist wie eine gute Unterhaltung. Er kann belebend frisch sein, mal süßlich heiter, angeregt würzig oder auch rauchig schwer. Er ist stimmungsabhängig und lässt sich mit verschiedenen Noten in die ein oder andere Richtung leiten.

Durch meine Freundin, DJane und Barkeeperin Celina Dzyacky habe ich im letzten Jahr die vielfältigen Geschmacksrichtungen von Gin, Wermut und weiteren Spirits kennen und schätzen gelernt – die Tatsache, dass Celinas Bar nur ein paar Häuser von meiner Wohnung entfernt liegt, hilft der Situation zusätzlich. Sie hat mir gezeigt, wie viele Variationen es von einem einzigen Cocktail gibt, wie man Unterschiede herausschmeckt und seine eigenen Vorlieben für bestimmte Aromen entdeckt. Ein Drink ist Genuß, ist Geschmackserlebnis, ist wie ein vorzügliche gewürztes Menü.

Im Rahmen der Negroni Week haben wir uns nun das erste Mal ganz offiziell zusammen getan und Celina hat mir einen hauseignen Random Noise Negroni gezaubert. Die Negroni Week ist vor drei Jahren vom internationalen Bar-Magazin Imbibe und Campari entstanden, über 3.500 Bars sind weltweit mit dabei, in Deutschland alleine 500, darunter das Schumanns in München, Die Bank in Hamburg, die Beuys Bar in Düsseldorf oder das Melody Nelson in Berlin. Vom 6. -12. Juni gibt es dort jeweils besondere Negroni Drinks, ein Teil der Einnahmen wird an soziale Projekte gespendet.

Ursprünglich kommt das Negroni Rezept von dem Florentiner Graf Camillo Negroni. In seiner Stammbar, dem Café Casoni, entstand 1919 der bitter-aromatische Drink. Conte Negroni verlangt einen Americano (3 cl Campari, 3 cl roter Wermut, ein Schuss Soda und Orangenzeste) bei dem Barkeeper „un po’ più forte“, also ein „bisschen stärker“. Durch die Beigabe von Gin statt Soda entstand der Klassiker.

Celina Dzyacky bringt uns den Aperitif nun etwas näher: “Der Negroni ist einer meiner liebsten Cocktails. Ein Drink, den man in fast jeder Stadt bestellen kann und genau weiß, was man bekommt. Wenn ich Negronis kreiere, probiere ich gerne verschiedenen Sorten von Wermut und Gin aus, um unterschiedliche Geschmacksnoten herauszuarbeiten. Für den klassischen Negroni empfehle ich Cinzano Vermouth RossoLetherbee Original Gin und Campari mit einer Orangenzeste.“

Random Noise Negroni 

3 cl Campari

3 cl Belsazar White Vermouth

1 Schuss Orangenbitter

1 großer Eiswürfel aus Angostura

Ein Schuss Voelkel BioZisch Blutorangen Soda

Bei guten Drinks mag ich es frisch und süß, aber mit einem guten bitteren Twist. Und daraus ist diese Kreation von Celina geworden:  „Für den Random Noise Negroni wollte ich deutsche und italienische Spirituosen zusammenbringen, um die Heimat von The Random Noise und dem Negroni zu vereinen. Belsazar White Vermouth hat eine Honignote und bringt eine köstliche Süße in den Cocktail, es ist ein deutscher Wermut aus Südbaden. In gleichen Teilen dazu den klassischen italienischen Campari geben. Um eine Balance herzustellen zwischen Süß und Bitter, noch einen Schuss Blutorangen Soda dazu und einen großen Eiswürfen aus Angostura, sowie einen Spritzer Orangenbitter. Es ist ein wunderbarer Sommercocktail, als Aperitif zu genießen und ideal für lange Abende.“ Cheers, everyone! Wir sehen uns bei der Negroni Week!

therandomnoise.com_negroni week berlin_random noise negroni_4

Negroni Week

6. – 12. Juni 2016

3.500 Bars weltweit zeigen ihre hauseigenen Negroni Kreationen

Mehr als 500 Bars sind in Deutschland mit dabei, die Liste mit den findet ihr hier

Meine Barempfehluneng in Berlin:
Dandy Diner, Brut, Bar Milano und das Melody Nelson, wo ihr auch Celina & mich finden werdet

Fotos © The Random Noise

In Kooperation mit Campari

  • http://christinakey.com CHRISTINA KEY

    Sounds great! 🙂
    Thanks for sharing!

    XX,

    Photography & Fashion Blog,

    http://www.ChristinaKey.com