therandomnoise.com_interview Guillaume Henry Creative Director Nina Ricci_ Ausstellung Andreas Murkudis_1

Nach seinem Studium am renommierten Institut Français de la Mode, arbeitete Guillaume Henry im Designteam von Riccardo Tisci für Givenchy. Nach einem kurzen Intermezzo bei Paula Ka, übernahm er 2009 den Posten des Creative Director bei Carven und war für den Relaunch der Ready-to-Wear Linie verantwortlich. Er war es, der mit seinen Designs Carven zu einem der Labels des modernen French Looks machte.

Seit 2015 ist er für die kreative Leitung von Nina Ricci verantwortlich und zeigt mit der aktuelle Kollektion “La Femme Amoureuse” erstmals eine Ausstellung bei Andreas Murkudis. The Random Noise traf ihn zum Interview, um über seine Vision für Nina Ricci und die Erwartungshaltung an einen neuen Designer in einem bekannten französischen Modehaus zu sprechen. Weiterlesen »

12_Albert Watson_Naomi Campbell, Palm Springs_California_1989_copyright Albert Watson
Von Kate Moss über Jay-Z hin zu Steve Jobs und Alfred Hitchcock. Albert Watson, hat in den 1970er, 80er und 90er Jahren die ikonischen Portraits unserer Zeit gemacht. Der studierte Grafikdesigner und Film-Direktors ist allerdings alles andere als spezialisiert: Spielend wechselt er zwischen Landschaftsaufnahmen, Stills, Chanel-Kampagnen und Filmpostern.

Das Lebenswerk des mittlerweile 74-jährigen wird diesjährig gleich dreifach geehrt: Cartier verlieh am vergangenen Wochenende Albert Watson im Rahmen des Kunstfestivals St. Moritz Art Masters, die noch bis zum kommenden Wochenende andauert, ihren Lifetime Achievement Award. Der Taschen Verlag wird im November einen Bildband mit 400 ausgewählten Fotografien veröffentlichen. Und in der Zwischenzeit zeigt das Museum de la Permanente in Mailand eine große Retrospektive.

The Random Noise unterhielt sich mit ihm über sein Lebenswerk, die Konsequenzen der Visualisierung unserer heutigen Kommunikation und was einen guten Fotografen ausmacht. Weiterlesen »

Carolin Dunkel 2

1. April 2016 – Carolin Dunkel feiert nicht nur ihren Geburtstag, sondern erfüllte sich auch einen Traum und eröffnet nach monatelanger, harter Arbeit ihren ersten eigenen Laden: den April Frist Store in der Auguststraße 77 in Berlin-Mitte. Wie sie dazu kam und was das Geheimnis eines erfolgreichen Ladens ist, verrät sie im Interview mit The Random Noise. Und bevor es losgeht: unbedingt für Neuheiten und Inspiration dem April First Instagramaccount folgen.

Zum Interview: Weiterlesen »

Anne Gorke_Therandomnoise

Zwischen den vielen neuen Mode- und Accessoirelabels auf der Gallery Messe in Düsseldorf, entdeckte ich auch Designerin Anne Gorke, die in Berlin wenige Wochen zuvor auf der Berlin Fashion Week ihre neue Herbst/Winter 2016 Kollektion präsentierte. 2012 hat die Designerin das Label in ihrer Heimatstadt Weimar gegründet und verkauft ihre Looks mittlerweile in deutschen, österreichischen und niederländischen Concept Stores, die neue Kollektion wurde gerade von Anthropologie in New York bestellt.

In unserem Interview verrät sie uns den Stil der Anne Gorke Frau, erzählt welchen Einfluss Weimar auf das Label hat und warum neben der Fashion Week auch ein Stand auf der Modemesse entscheidend ist. Weiterlesen »

SKG_PR_Mariza_Portrait_02

Cleanes Design, skandinavische Eleganz, angenehme Schlichtheit – für all das steht Dänemark. Und auch das Label Skagen. Namensgeber der Marke ist die nördlichste Stadt des Landes, die vor über 26 Jahren als Inspiration für die ersten Uhren diente. Mittlerweile hat das Label sein Repertoire um Schmuck, Taschen und Accessoires erweitert.

Seit letztem Jahr ist Mariza Scotch als Chefdesignerin für die Kreationen verantwortlich. Sie hat ihre Job bei Tod’s und Italien hinter sich gelassen, um im nördlichen Dänemark neue Materialien wie Gold, Seeglas und Steine in die Kollektionen mit aufzunehmen. Im Interview verrät sie uns nun, welche Künstler sie inspirieren, wie man eine Sitzordnung für eine Dinnerparty macht und wie sie die deutsche Kundin sieht. Weiterlesen »

Ayke Bogen

Gründerin vom Onlineshop Mosaiique: Ayke Bogen

Beachwear kaufen ist so eine Sache für sich. Meist entscheidet man sich für eine der zwei Mainstream-Varianten: Beachwear-Fastfood (mal schnell für diese Saison bei der schwedischen Kette gekauft und schon hat die auf dem Handtuch neben dir dasselbe Modell an) oder Luxus-Beachwear (das gesamte Ersparte auf einen Missoni-/ERES-Onepiece gelassen, um sich dabei irgendwas zwischen Jetset und High-Class zu fühlen).

Oder man sucht nach etwas Individuellerem. Mosaiique ist die neue Onlineadresse für alle, die auch im Urlaub nicht auf ein Fashion Statement verzichten wollen. Der Onlineshop führt gut ausgewählte Bikinis und Badeanzüge von Brands wie Mara Hoffman oder We Are Handsome sowie Beach-Accessoires, Kaftans und Schuhe (zum Beispiel von Ancient Greek Sandals oder Lala Berlin).

Mosaiique-Gründerin Ayke Bogen verrät uns die heißesten Trends für den Strand – von August bis Dezember. Happy Holidays! Weiterlesen »

Susanne Stemmer - Underwater II - "Blossom"

Nachdem wir Euch die “Blockbuster” unter den aktuellen Pariser Fashion-Ausstellungen vorgestellt haben, folgt heute einen ganz besonderen Tipp für Euch: Die Fotoausstellung ‘Underwater II’ von Susanne Stemmer in der Wide Painting Gallery.

In der Bilderserie ‘Underwaterworld’ geht es um die Befreiung unter Wasser, um Loslassen, um den Moment des Ablegens der Maske. Die Bilder erzählen von Sensibilität und Hingabe, möchten den Betrachter hierzu mitreißen.

Weiterlesen »

Breakfast Club - By The Business of Fashion

The Business of Fashion, ein Blog, der es innerhalb von wenigen Jahren zur respektierten News-Plattform und News und Think Tank des Fashion Business geworden ist, hat besonders 2014 einiges Introduziert, was das global Fashion Village global zusammenbringt – zum Beispiel die Publikation BOF 500 zu den Einflussreichsten Menschen in der Modewelt oder das eigene Print-Magazin, welches in jeder Ausgabe einen anderen Themenschwerpunkt behandelt. Zu Beginn diesen Jahres kommt nun noch der BOF Breakfast Club hinzu: In einem etwas angestaubtem Ambiente (Man denke sich 90er-Jahre Sendungen à la „Rein & Schön“) sitzt Imran Amed, Gründer von Business of Fashion, mit Business-Größen zusammen und diskutiert über aktuelle Geschehnisse und Kontroversen der Industrie. Weiterlesen »

Justin OShea (MyTheresa) David Schulte (CEO Oliver Peoples) und Tana-Maria (The Random Noise)

Vergangenen Freitag lud das Brillenlabel Oliver Peoples ins Kismet, der Location to be in München. Obwohl in dem vegetarischen Restaurant/Bar vor allem orientalischen auf den Teller kommt, versprühte Oliver Peoples in den türkisfarbenen Räumen kalifornische Leichtigkeit.

Wer war da? Bloggerin Maja Why, der Chefredakteur der AD Oliver Jahn, das Glamourpaar Veronika Heilbrunner (u.a. Harper’s Bazaar) & Justin O’Shea (Mytheresa.com), Deliah Fischer, Geschäftsführerin und Mitgründerin des Online-Shops Westwing. Auch der CEO von Oliver Peoples kam eigens für das Event aus Los Angeles, David Schulte. In allen Stockwerken und Winkeln des Kismet konnte man sich in Ruhe mit alten und neuen Bekannten amüsieren, Drinks mit kalifornischen Namen trinken und natürlich jede Menge Brillenmodelle ausprobieren.  Weiterlesen »

Booklaunch bei Tory Burch in München

„This book is a kaleidoscope of my greatest influences and experiences, told through images and stories of the people, places, things and ideas that inspire me“ – so die Worte von Designerin und CEO des gleichnamigen amerikanischen Modeimperiums Tory Burch.

„Tory Burch: In Color“ ist der Titel ihres ersten Buches (hier zu erstehen) , welches ihr kreatives Universum abbildet und Einblicke in ihr Privatleben bietet. Am Dienstagabend feierte Tory Burch die Booklaunch im Münchener Flagship-Store. Hier sind einige Eindrücke von der Eröffnung und aus dem Buch.

Weiterlesen »