Ayke Bogen

Gründerin vom Onlineshop Mosaiique: Ayke Bogen

Beachwear kaufen ist so eine Sache für sich. Meist entscheidet man sich für eine der zwei Mainstream-Varianten: Beachwear-Fastfood (mal schnell für diese Saison bei der schwedischen Kette gekauft und schon hat die auf dem Handtuch neben dir dasselbe Modell an) oder Luxus-Beachwear (das gesamte Ersparte auf einen Missoni-/ERES-Onepiece gelassen, um sich dabei irgendwas zwischen Jetset und High-Class zu fühlen).

Oder man sucht nach etwas Individuellerem. Mosaiique ist die neue Onlineadresse für alle, die auch im Urlaub nicht auf ein Fashion Statement verzichten wollen. Der Onlineshop führt gut ausgewählte Bikinis und Badeanzüge von Brands wie Mara Hoffman oder We Are Handsome sowie Beach-Accessoires, Kaftans und Schuhe (zum Beispiel von Ancient Greek Sandals oder Lala Berlin).

Mosaiique-Gründerin Ayke Bogen verrät uns die heißesten Trends für den Strand – von August bis Dezember. Happy Holidays!

1. The Random Noise: Um welche Beach-Looks kommt man diesen Sommer und Herbst nicht vorbei?
Ayke Bogen: Farbenfrohe und auffällige Prints! Der schwarze Zweiteiler hat in dieser Saison mal eine Pause – Statement-Pieces sind angesagt. Das australische Label We Are Handsome etwa zaubert fotorealistische Animalprints auf den Körper – so sind galoppierende Pferde oder Tiger das Markenzeichen. Mara Hoffmann lässt kleine Spiegel, Ziernähte und auffällige Prints in Neonfarben auf ihren Zweiteilern funkeln. Der Bikini im Fifites-Stil von Clover Canyon strahlt in Pink- und Grüntönen, geschmückt mit einem floralen Print. Auch die Monochrom-Styles in knalligen Farben von Prism London oder dem australischen Neopren-Label N.L.P. sind diesen Sommer nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur Zweiteiler machen am Strand eine gute Figur, auch die Badeanzüge dieser Saison sind ein Highlight. Zum Beispiel der extrem coole Swimsuit von Ekat mit geometrischem Print in einer Farbkombination aus Grün, Lila und Schwarz mit Kragendetail und sexy Rückenausschnitt. Die Auswahl ist groß – einziges Muss: Auffallen! Bademode hat in 2015 ihren großen Auftritt. Und das wird auch in den nächsten Saisons so bleiben.

2. Dein aktuelles Lieblings-Label-to-Watch?
Ich bin zur Zeit großer Fan von Roseanna, die ich beim Bummeln in Paris entdeckt habe. Ein junges französisches Label, das bisher noch ein echter Geheimtipp in Deutschland ist. Wir sind der erste Shop, der die Kollektion hier führt.

3. Deine Kurzbeschreibung von Mosaiique?
Bei Mosaiique hat der Sommer ganzjährig Saison. Wir sind der erste Online-Beachshop der die Trends der beliebten Strandorte wie Mykonos, Capri, Ibiza, Hamptons, Sydney, L.A. oder Rio nach Deutschland bringt.

neu1

4. „LIFE IS A BEACH“ – laut Mosaiique. An welchen Strand würdest Du immer wieder fahren wollen?
Das ist ein Hashtag, den wir auf unserem Instagram-Account viel nutzen. Ich mag das Zitat, da es ein wenig Provokation und Ironie beinhaltet. Eine nette Anspielung darauf, die Dinge etwas gelassener zu sehen – eben wie ein Tag, oder auch ein ganzes Leben, am Strand. Zurück zur Frage: Tulum [Mexiko, Anm.] fand ich toll. Das war damals als ich in New York gelebt habe, fast ein Katzensprung und irgendwie Pflicht-Urlaubsziel aller, die in den kühleren Monaten etwas Sonne tanken wollten. Bilderbuchstrände, herrliches Essen, stilvolle Unterkünfte – der perfekte Karibik-Urlaub, wie man ihn sich vorstellt.

Aber da Mexiko von München aus nicht mehr so ganz um die Ecke ist und mein fester Vorsatz mit dem Umzug zurück nach Deutschland war, Europa und den unzähligen Urlaubsmöglichkeiten wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, versuche ich jedes Jahr hier neue (Strand-) Orte zu bereisen. Portofino und Santa Margherita haben es mir letztes Jahr beim Roadtrip durch Italien besonders angetan – nicht zuletzt weil hier auch die Idee für Mosaiique entstand. Der nächste Besuch ist sicher!

5. Dein persönlicher Tipp für einen Sommer in der Stadt?
Bleibt man hier in München, bietet die Stadt und das nahe Umland mit Eisbach, Isar, Starnberger-und Tegernsee ein super abwechslungsreiches Programm mit unzähligen Abkühlungsmöglichkeiten. Sogar eine kurze Erfrischung einfach mal in der Mittagspause bei Temperaturen über 30 Grad, die wir in den letzten Wochen hatten, wo kann man das schon? Aber nichts ersetzt einen Weekend-Trip nach Barcelona, eine meiner Lieblingsstädte, da man schon im März herrlich draußen seinen Cortado schlürfen und danach die neuen Sommertrends shoppen – und auch gleich tragen kann. Und wenn man Glück hat, sich auch seinen ersten Sommer-Teint auf der windgeschützten Terrasse des W-Hotels mit Blick auf den Stadtstrand – ihr wisst ja LIFE IS A BEACH – sichern kann.

Den Mosaiique Beachshop findet ihr hier.