Facehunter Yvan Rodic

Spätestens seit es Blogs wie Sand am Meer gibt, gibt es die berümt berüchtigten Streetstyle-Fotografen. Sie lauern vor und nach den Shows, um außergewöhnliche Outfits zu knipsen, tippen unverhofft auf fremde Schultern, um für vogue.com, ihren eigenen Blog, ein japanisches Magazin oder alles zusammen ein Bild zu schießen. Erst wird man vor einen netten Hintergrund gestellt, dann wird manchmal noch an den Klamotten herumgezuppelt und für 10-15 Schüsse kann man dann brav nach Anleitung der Person hinter der Linse posieren. In den meisten Fällen entdeckt derweil ein anderer Blogger/Fotograf das Geschehen und knipst auch unverhofft drauf los – noch mal um Erlaubnis fragen? Gibt’s nicht! Um die Situation realistisch wiederzugeben muss man allerdings feststellen, dass es so einige Fashionistas gibt, die genau darauf abzielen fotografiert zu werden – warum färbt man sich sonst die Augenbrauen rot, trägt Sonnenbrillen bei bewölktem Himmel (und ist sicherlich nicht Brangelina!) oder zieht als Mann freiwillig Highheels an?!?

Einige wenige alte Hasen der Branche wie Facehunter Yvan Rodic durchblicken aber dieses Schema und machen dann doch von den besten und natürlichsten Styles ein Bild – nicht von denen, die dies am meisten provozieren. Wie man mir übrigens hier erzählt ist das, was gerade los ist noch nichts im Vergleich dazu, was bei Chanel, Louis Vuitton & Co abgehen soll. Es bleibt abzuwarten, ich werd’s berichten…

Auf der Suche nach dem nächsten Streetstyle-Look

Nach dem Foto bitte brav aufschreiben, was man denn gerade so stylisches trägt

Ganz natürlich - aber bitte so, so und so!