Pucci Cover

Ob nun auf einem Kleid, einem Tuch oder einen Badeanzug – einen Pucci Print erkennt man sofort. Der italienische Modemacher Emilio Pucci formte seine einzigartige Marke bereits seit 1947 vor allem durch die Stoffwahl mit Mustern in knalligen Farben.

Seit Anfang Juni ist nun der gleichnamige Bildband im Taschenverlag erhältlich, in dem alte Familienaufnahmen, Zeichnungen oder auch Fotographien von prominenten Trägerinnen wie Marilyn Monroe (sogar in schwarz-weiss erkennt man, dass sie Pucci trägt) gezeigt werden. Besonders gefallen mir die Kampagnenfotos der verschiedenen Epochen, zu den jeweiligen Outfits wird der komplette Stoff mit Muster oder Bild, die inspiriert haben, gezeigt. Den Text dazu hat Vanessa Friedman verfasst, die sonst Moderedakteurin der Financial Times ist, und falls ihr 150,-Euro übrig habt solltet ihr es auf jeden Fall investieren.

Hier schonmal ein paar Bilder… taschen.com