therandomnoise.com_TheCabochonHotel_Bangkok_Bedroom_room_1

Einige Wochen nach Kikis Besuch in Bangkok, besucht auch ich die thailändische Metropole für einen kurzen Stopp und kam im The Cabochon unter. Der Name The Cabochon übersetzt sich in „geschliffener Edelstein“ – und genau dies ist es, was einen in dem Boutique Hotel erwartet. Mit Liebe zum Detail reduziert man sich auf die Essenz von hohem Hotelkomfort. Unaufgeregt, individuell und vor allem Abseits des Standardluxus.

Unweit des Japanese Village und in einer ruhigen Seitengasse der Hauptader Sukhumvit Road in Bangkok gelegen, besticht das Boutique-Hotel The Cabochon Hotel durch die liebevolle Einrichtung mit Antiquitäten und Kunstobjekten aus der Kolonialzeit sowie einem preisgekrönten authentischen Thai-Restaurant und einem langen Rooftop-Pool. Gegründet und erbaut vom leidenschaftlichen Antiquitätensammler und Interior Designer Eugene Yeh, beherbergt es auf drei Etagen nur eine Handvoll liebevoll eingerichteter Hotelzimmer sowie zwei Apartments zur Langzeitmiete.

Im The Cabochon Hotel unterzukommen, bedeutet eine Zeitreise. Dabei wurde das haus im Jahre 2012 erst erbaut. Von der Marmorfliese bis zum Türrahmen wurden hier nur Antikes verwendet. Der warmherzige Empfang beginnt auf Leder-Fauteils in der Bibliothek. Nach Thai-Manier wird eine junge Kokosnuss gereicht und man könnte sich gleich in ein Architektur-Bildband vertiefen, ginge man nicht erst einmal aufs eigene Zimmer, um das Gepäck abzulegen. Auch hier reduziert sich Einrichtung und Ausstattung auf das, was man wirklich braucht, in der bestmöglichen Qualität.

Im Erdgeschoss befinden sich nur Gemeinschaftsräume – Die Bar mixt sehr gute Drinks – ideal für einen Aperitif, bevor es entweder in das hoteleigene Restaurant im einem der drei wunderschön eingerichteten Speiseräume geht, oder weiter in das Nachtleben von Bangkok. Nach ein paar Stunden erholsamen Schlafes abseits von Straßengeräuschen, ist der beste Start in den Tag, ein paar Züge durch den den 20m-Pool auf dem Dach des The Cabochon zu schwimmen.

Zum Frühstück gibt es neben einem kleinen Buffet mit hausgemachten Küchlein, Bananabread, Müsli, Toast und Obst auch eine Auswahlen à la Carte warmen Frühstücksoptionen. Es ist ruhig und man fühlt sich hier eher wie bei Freunden, als im Hotel. Andere Gäste sind ebenso entspannt, blättern in der neuesten Ausgabe des Monocle, tauschen sich über Leben und Zeitgeschehen aus, oder schlagen eines der Bildbände aus der Bibliothek auf.

Wer im hektischen Bangkok nach einem entspannten Rückzugsort mit Townhouse-Charakter sucht, der ist im The Cabochon Hotel gut aufgehoben.

The Cabochon Hotel

14/29 Sukhumvit Soi 45, Klongton Nua, Wattana

10110 Bangkok, Thailand

therandomnoise.com_Thecabaochonhotel_room1_bangkok_low therandomnoise.com_Cabochonhotel_bangkok_bathroom_room_low therandomnoise.com_cabochon_Thailao_restaurant_Hotel_bangkok_low IMG_3354

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Hotel entstanden.