09
Mrz 12

Paris: Preview der Ausstellung “Louis Vuitton – Marc Jacobs”

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Manchmal gibt es sie, diese glücklichen Zufälle. So schaffte ich es kurz vor meinem Rückflug am gestrigen Mittag noch in die Preview der “Louis Vuitton – Marc Jacobs” Ausstellung im Pariser Museum Les Arts Décoratifs zu sehen, die am Abend zuvor prunkvoll eröffnet hatte (hier gibt’s das Video dazu). Und die inhaltlichen und vor allem ästhetischen Erwartungen, die an so ein Projekt geknüpft sind, konnten gehalten und ich würde fast sagen, ja übertroffen werden.

Louis Vuitton und Marc Jacobs – zwei Visionäre ihrer Zeit, Persönlichkeiten, die nicht nur die Marke, sondern auch die damalige Geschichte geprägt haben. Die Ausstellung zeigt allerdings weniger eine Retroperspektive, viel mehr werden ihr Umstände, ihr kreativer Prozess und die einzigartigen Kunststücke, die sie kreiert haben, aufgezeigt und lassen den Besucher die beiden Herren und deren Erfolg ein bisschen besser verstehen.

Das untere Geschoss ist Gründer Louis Vuitton gewidmet, der zur Zeit der Industrialisierung mit seinem Unternehmen für Gepäckstücke beeindruckend fortschrittlich war, innerhalb des Unternehmens sowie nach London expandierte und Stücke schuf, um die sich die Leute rissen. Anhand von Kleidungsstücken des Museums selbst aus dem 19. Jahrhundert wird dem Gast erst einmal die fast unvorstellbare Dimension des Reisens der damaligen Zeit klar. Nicht die schlechten Verkehrsmittel waren eine Herausvorderung, sondern dass eine Frau 4 (!) mal am Tag das Outfit wechselte und somit eine riesige Menge an Kleidungsstücken und Accessoires mitzunehmen hatte. Eine Geschichte erzählt beispielsweise von einer Dame, die für eine Reise von Paris nach Brasilien 40 Gepäckstücke von Louis Vuitton anforderte.

Stücke wie das bekannte Tagesbett aus dem Koffer oder kleine Werbeanzeigen erklären die bereits individuellen Wünsche der gehobenen Klasse aus dem 19. und anfänglichen 20. Jahrhunderts, auf die Vuitton einging und Unikate in Beschriftung, Material und Form schuf. Das heute sehr bekannte LV Monogramm entwickelte übrigens der Sohn von Vuitton, nachdem Querstreifen und das Schachbrettkaro sich bereits als Muster des Hause etabliert hatten. Aufbereitet hinter Vitrinen, bietet die Kleidung und eine Videoinstallation von Nowness neben den Koffern genügend Abwechslung und es ist erfreulich zu sehen, dass sich Kuratorin Pamela Golbin traut neue Medien so gekonnt und verspilet einzusetzen.

Nach der Treppe in den oberen Teil, widmet sich die Ausstellung Marc Jacobs, der seit 1997 der Kreativ Direktor des Hauses ist, nur zwei Jahre später die mittlerweile prägende Pret a Porter Linie von LV begann und den Zeitgeist der Globalisierung gekonnt in das Traditionshaus umsetzten konnte und bis heute kann. Zu Beginn findet sich der Besucher in einem Tumblr artigen Moodboard wieder: Kleine Bildschirme zeigen Bilder von Persönlichkeiten wie Beuys, Kate Moss oder Paris Hilton an, kurze Szenen von Marylin Monroe oder der jungen Barbra Streisand spielen sich immer wieder ab und kunstvolle Fotografien lassen einen ahnen was Jacobs inspiriert – es ist die digitale Pinnwand vom Designer selbst.

Im Hintergrund läuft Musik von Daft Punk oder Ausschnitte von Marc Jacobs, der seine Liebe zu Kate Moss und glitzernden Dingen erzählt. Installationen mit aufwendig gefertigten Puppen zeigen die Keylooks der vergangenen Saisons, das “pinke” Fenster führt in die unheimlich erfolgreiche Zusammenarbeit mit Künstler Steven Sprouse ein, in die sich auch Takashi Murakami und Richard Prince mit einreihen können. Auch hier, Videos, die einmal rotierend Kampagnenbilder abspielen oder eine Kurzfilmproduktion zusammen mit den Love Magazine zeigen, ein Ballet, in dem die tanzenden Models eine Palette an LV Schuh-Kreationen tragen. Mein Lieblingsstück ist wohl die riesige Uhr aus Puppenbeinen, an denen die schönsten Pumps und Stiefel von Marc Jacobs funkeln. Nicht verpassen sollte man am Ende die kleinen Gucklöcher, hinter denen sich ein Sammelsurium von Fashion Show Videos wiederfindet.

“Louis Vuitton – Marc Jacobs”
9.März – 16. September 2012
Museum Les Arts Décoratifs
107 Rue de Rivoli, 75001 Paris
Tel. +33 1 44 55 57 50

Kuratorin Pamela Golbin © Julien Valle

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs" © ARCHIVES LOUIS VUITTON

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs" © JEAN THOLANCE DON GASTON-LOUIS VUITTON, 1989

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs" © JEAN THOLANCE

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs" © LOUIS VUITTON / BENOIT PEVERELLI

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs" © LOUIS VUITTON / CHRIS MOORE

Ausstellung "Louis Vuitton - Marc Jacobs"

Fotos © Louis Vuitton

Tags: , , , ,

Kommentare: